altLigawart Sven Roock fasst die Begegnungen vom 4. Kampftag zusammen: "Nachdem es am Ende vier Kämpferinnen und Kämpfer geschafft haben am Montagabend für die Liga-Mannschaft bereit zu stehen, konnten wir gegen die Mannschaften aus Rellingen und Eilbek antreten. Die anwesenden Sportler haben sich dadurch aber nicht entmutigen lassen und gingen motiviert in die Kämpfe, so dass wir trotzdem einige Einzelkämpfe für uns entscheiden konnten. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal für den tollen Einsatz bedanken. Den Abend, welcher recht lange dauerte, da wir gleich am Anfang eine verletzungsbedingte Pause einlegen mussten, haben wir bei einigen Getränken ausklingen lassen. Ich möchte mich auch bei allen Zuschauern und Helfern bedanken. Vor unserem letzten Liga-Kampftag im November, werde ich mich rechtzeitig melden und hoffe dann auf eine etwas grössere Mannschaftsstärke."

altMit einer unglücklichen Niederlage gegen die KG Wedel und einer deutlichen Niederlage gegen die KG Buxtehude verlief der 3. Kampftag in der Hamburg-Liga nicht optimal. Gleichwohl spricht Ligawart Sven Roock seiner Mannschaft einmal mehr das absolute Vertrauen aus: "Super war die Kampfbereitschaft unserer jungen Kämpfer sowie der Kämpfer mit wenig Kampferfahrung. Hier möchte ich vor allem Paul Kromm hervorheben, der uns gegen die KG Buxtehude den Ehrenpunkt rettete. Dennoch sollten wir uns auf keinen Fall entmutigen lassen und nach der Sommerpause neu starten. Der nächste Kampftag ist der 29.09. und bis dahin können wir alle noch an den Defiziten arbeiten - diese werde ich in unserem Training speziell ansprechen. Wir sind eine gute Mannschaft. Wenn wir alle noch ein bisschen zusammenrücken und das Gesagte umsetzen, werden wir auch wieder gewinnen."

altDie Mannschaft des HTB bestritt am Freitag, den 23.05.2014 den zweiten Kampftag in der Hamburg-Liga gegen die Mannschaften des Bramfelder SV und der KG Rissen. Ligawart Sven Roock: "Auch wenn einige Absagen vorausgingen, konnten wir mit einer grösseren Mannschaftsbeteiligung als am ersten Kampftag aufwarten. So durften wir auch einen unserer jüngsten Mannschaftsmitglieder (Marc David) begrüssen. Trotz der Tatsache, dass uns die -60er Gewichtsklasse im männlichen und +60er im weiblichen Bereich fehlten, konnten wir die KG Rissen/Vejas/Osdorf mit 5 : 3 schlagen. Gegen die Mannschaft des Bramfelder SV, die hoch motiviert in den Kampf ging, haben wir uns leider unter Wert verkauft. Wieder einmal haben sich Fehler eingeschlichen, die auf mangelnde Wettkampferfahrungen zurück zu führen sind. Das Ergebnis von 8 : 0 für Bramfeld spiegelt vielleicht nicht ganz das Kampfniveau wider. Dennoch sollten wir uns - vor allem die jungen Kämpfer - nicht entmutigen lassen und weiterhin trainieren sowie beim nächsten Kampftag in Buxtehude erneut zahlreich antreten und zeigen, dass wir weiterhin da sind. Vielen Dank auch an die Helfer, die die Tischbesetzung stellten und an alle, die uns mental unterstützt haben."

altAm 07. Dezember fanden die Final Four - der sogenannte Ligapokal - der besten vier Mannschaften der Hamburg-Liga statt. Ausgerichtet wurden die Final Four von TuRa Harksheide, die sich auch hervorragend um das leibliche Wohl gekümmert haben. Unter den Augen vieler Zuschauer wurden bei bester Stimmung die nachfolgenden Ergebnisse erkämpft: Der TH Eilbeck dominierte dabei die Veranstaltung und wurde Sieger, die KG Süderelbe wurde am Ende in der Gesamtwertung mit einem gewonnenen Einzelkampf Vorsprung Zweiter vor Rellingen und Bramfeld.

 

altMit zwei Auswärtssiegen hat die "Kampfgemeinschaft Süderelbe" die Saison 2013 in der Hamburg-Liga beendet. Ligawart Sven Roock zeigte sich äußerst zufrieden mit der Leistung: "Zu unserem letzten offiziellen Kampftag erschien eine komplette und hoch motivierte Mannschaft in Norderstedt. Es galt die Mannschaften der JG Sachsenwald und der KG Niendorf/Norderstedt zu besiegen und dies ist uns mit 8:0 und 6:2 sehr eindrucksvoll gelungen. Ich möchte bei diesem sehr erfolgreichen Abend niemanden aus der Mannschaft besonders hervorheben, da alle den "Ernst der Lage" erkannt hatten und wussten, dass es um jeden Unterpunkt geht, wenn wir die "Final Four" noch erreichen wollen. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei jedem Einzelnen aus der Mannschaft für seine Einsatzbereitschaft bedanken, auch wenn wieder einmal nicht alle Kämpfer zum Einsatz kommen konnten. Nun heißt es abwarten und schauen was die noch offenen Begegnungen der anderen Teams bringen und wo wir am Ende dieser Saison in der Tabelle stehen."

altNach der Sommerpause ging es am 20.9.2013 in der Hamburg-Liga mit einem Heimkampftag für die "KG Süderelbe" weiter. Ligawart Sven Roock fasst die Begegnungen zusammen: "Eigentlich zwei lösbare Aufgaben, wenn da nicht das Verletzungspech wäre. Dieses hat uns dazu gezwungen, dass wir die Gewichtklassen bis 60 kg im männlichen als auch im weiblichen Bereich nicht besetzen konnten. Nun hieß es mit doppeltem Kampfgeist an die Begegnungen herangehen. Durch einige Unachtsamkeiten wurde dann auch der eine oder andere Kampf gegen den Bramfelder SV verloren, so dass es am Ende 5:3 für Bramfeld stand. Hier hatten wir uns - gerade gegen den Tabellendritten und direkten Konkurrenten um die Final Four - mehr erhofft. In der zweiten Begegnung gegen Wedel/Elmshorn wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und es kam zu einem klaren 6:1 Sieg für Süderelbe. Somit verbleiben wir vorerst auf dem fünften Tabellenplatz und müssen alles auf unseren letzten Kampftag setzen. Vielen Dank an alle treuen Begleiter, die so zahlreich jedes Mal dabei sind, auch wenn einige Kämpfer aus taktischen Gründen oder aufgrund der Vielzahl der Mitkämpfer nicht zum Einsatz gekommen sind."

Seite 1 von 4