Judo-Safari mit toller Beteiligung

Große Spannung liegt in der Luft

Am letzten Sonntag fand unsere jährliche Judo-Safari statt und 37 junge Sportler nahmen daran teil. Genauer gesagt: es waren 36 Judoka und ein Geschwisterkind aus einer anderen Abteilung, auch er wird für seine Leistungen eine Urkunde erhalten.
Neben einem kreativen Teil zum Thema "die Safari-Tiere kochen und backen" galt es Leichtathletik mit Springen, Laufen und Weitwurf sowie mind. 2 Kämpfe gegen eine starken Partner zu absolvieren.

16 mutige Kinder beim Neujahrsturnier 2024

Am 14.01.2024 hat die Judo-Abteilung ihr traditionelles Neujahrsturnier durchgeführt. Alle Judoka unter 13 Jahre waren zum Mitkämpfen eingeladen. Die besten Judoka in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen galt es zu ermitteln. Traditionell wird auch der/die Judoka mit dem Wanderpokal „Erfolgreichster HTB-Judoka“ geehrt. Hier setzen sich die Trainer/innen zusammen und legen gemeinsam fest, wer den Pokal am meisten verdient. Kriterien sind neben Wettkampferfolgen, auch das Engagement für die Judo-Abteilung, aber insbesondere auch die persönliche Entwicklung. Dieses Jahr wurde der Pokal einstimmig an Adriano übergeben. Unsere Vorjahres-Siegerin Viktoria hatte die Ehre der Übergabe. Aber natürlich wurde es auch sportlich. Die 16 mutigen Judo-Kinder im Alter von 9 bis 11 Jahre kämpften unter sich die Besten aus.

Hamburger Einzelmeisterschaften U18/U21

Am 28.01.2024 fanden die Hamburger Meisterschaften der Altersklassen U18 und U21 im Landesleistungszentrum (LLZ) Hamburg statt. Die Judoabteilung des HTB war mit insgesamt 5 Judoka vertreten. Adriano wurde in der Gewichtsklasse bis 90 kg in der U18 und in der U21 Hamburger Vize-Meister. Erst Ende letzten Jahres hatte er die Prüfung zum blauen Gürtel bestanden und konnte nun zwei seiner vier Kämpfe mit schönen Techniken vorzeitig gewinnen. Des weiteren wurden zwei 7. Plätze in der U18 bis 66kg, und zwei 5. Plätze (einen in der U18 bis 55kg und einen in der U21 bis 73kg) erkämpft. 

Erfolgreiche Teilnahme am Koala-Turnier

Am Samstag, den 17.06.2023 fand zum ersten Mal das Koala-Turnier des WSV Tangstedt statt. 11 unserer Judoka nahmen an dem Turnier teil. Es sind ca. 210 Kinder der Altersklassen U 9, U11 und U13 aus 4 Bundesländern (Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Hamburg) zum Leistungsvergleich gekommen. Unsere Judo-Mädchen und Jungen haben alles gegeben, knappe Niederlagen hingenommen und großartige Siege errungen. Für einige Judoka war es der erste Wettkampf überhaupt. Einige Judoka gingen in den Kämpfen an ihre Grenzen und weit darüber hinaus. Alle haben ihr Können gezeigt und viel dazu gelernt. 

Safari 2023 mit Riesendank

Liebe Safari-Kinder, 
ein toller Tag ist fast vorbei, bis vor kurzem haben Gabi und ich die Auswertung vorgenommen, es gibt 29 Sieger mit:
3 gelbe 🦘 
4 rote 🦊 
12 grüne  🐍 
2 blaue 🦅 
3 braune 🐻 
2 schwarze  🐆 
Wir finden, dass ist ein Wahnsinns Ergebnis, wir freuen uns! Es muss jetzt alles beim DJB bestellt und bezahlt werden, wenn alles mit der Post eingetroffen ist, schreiben wir die Urkunden und ihr erhaltet in den Gruppen die Ergebnisse.
Danke an Gabi, Arne und Ralf (Papa von Ria Marie)
 
 
 

Am 04.06.2023 wurden in Bramfeld die Hamburger Meister und Meisterinnen der Altersklasse U15 ermittelt. Drei Nachwuchs-Judoka des HTB waren bereit für die Herausforderung und stellten sich der angereisten Konkurrenz. An der Matte wurde das Trio sowohl von den mitgereisten Eltern als auch von ihrem Trainer Michi tatkräftig unterstützt. Mit tollem Erfolg!

 

Hamburger Einzelmeisterschaften U11 & U13

Am 06. und 07. Mai 2023 fanden die Hamburger Einzelmeisterschaften (HEM) im Judo für die Altersklassen U11 und U13 statt. Die U11 (Jg. 2012-14) trug die Kämpfe mit ca. 170 Judoka in Allermöhe aus. Die mutigen Mädchen und Jungen kämpften, nach Gewichtsklassen eingeteilt, ihre Meister und Meisterinnen untereinander aus. Für unseren Harburger Turnerbund (HTB) starteten 3 Judoka in unterschiedlichen Gewichtsklassen. Gekämpft wurde auf 3 Matten parallel, was auch durch das Anfeuern zu einem enormen Lärmpegel beitrug.